Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Annehmen
Weitere Informationen
Schwerpunkte Deiner Ausbildung

Inhalte

Du lernst im Rahmen Deiner Ausbildung, das gesamte Wissen zu vernetzen, um den Patienten angepasst zu behandeln. Nach den empfehlenden Ausbildungsrichtlinien des Gesundheitsministeriums des Landes NRW, denen der Inhalt unserer Ausbildung unterliegt, erhältst Du die notwendigen Kompetenzen für dieses vernetzte Denken.

Deine Ausbildung wird durch vier übergeordnete Lernbereiche strukturiert. Innerhalb dieser Lern- und Kompetenzbereiche wirst Du in verschiedenen Fachbereichen ausgebildet, die sich nach Themen, wie etwa Anatomie, Physiologie und Pathologie des menschlichen Körpers, sortieren.

Lernbereich I

Physiotherapeutische Kernaufgaben

  • Körperfunktionen und Aktivitäten analysieren
  • Gespräche führen, beraten, anleiten und schulen
  • Den therapeutischen Prozess evidenzbasiert steuern
  • Untersuchung, Behandlung und Förderung der Funktionsfähigkeit bei Beeinträchtigung verschiedener Funktionen
Lernbereich II

Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigung von Körperstrukturen, Körperfunktion, Aktivität und Partizipation:

  • Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigungen mentaler Funktionen
  • Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigungen des Atmungssystems, des kardiovaskulären Systems und des Lymphsystems
  • Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigungen des Bewegungssystems
  • Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigungen des zentralen und peripheren Nervensystems
  • Physiotherapie bei PatientInnen mit Beeinträchtigungen im Bereich des Abdomen und Becken
  • Physiotherapie bei PatientInnen mit systemübergreifenden Beeinträchtigungen
Lernbereich III

Zielgruppen, Institutionen und Rahmenbedingungen physiotherapeutischer Arbeit:

  • Zielgruppen physiotherapeutischer Intervention
  • Rahmenbedingungen und Institutionen physiotherapeutischer Arbeit
Lernbereich IV

Ausbildungs- und Berufssituation von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten:

  • Die Schülerinnen und Schüler als Lernende, bzw. Auszubildende
  • Die Schülerinnen und Schüler als Angehörige des Physiotherapieberufes
  • Die Schülerinnen und Schüler als zukünftige Arbeitnehmer
Theorie, Praxis & Prüfungen

Ablauf

  • Das erste Jahr verbringst Du hier bei uns in den Räumlichkeiten der Schule. Du lernst viel theoretisches Grundwissen und wendest dieses im Rahmen der Techniken auch an Deinen Kollegen und Kolleginnen an.
  • Wenn Du die Zwischenprüfung bestehst, kannst Du Dein Wissen im nächsten halben Jahr dann am Patienten in verschiedenen Fachbereichen anwenden.
  • Nach dem Praktikum kommst Du erneut für neun Monate in die Schule und weitere neue Inhalte lernen, die Dich dann befähigen, Patienten in anderen Fachbereichen zu behandeln.
  • Die neu erlernten Inhalte kannst Du in einem weiteren Praktikum anwenden, welches ebenfalls wieder ein halbes Jahr andauert.
  • Die letzten drei Monate dienen dann der Vorbereitung auf das Staatsexamen, sowie der eigentlichen Abschlussüberprüfung über fünf Wochen. Nach dem Staatsexamen bist Du für die Berufswelt gewappnet!